Verkehrssicherheitswochen nach Ende der Sommerferien 2018

Verkehrsdezernent Klaus Oesterling startet Verkehrssicherheitswochen

Mit der Einschulung beginnt für die fast 7000 Kinder ein neuer Lebensabschnitt und damit auch ein neuer Schulweg mit möglichen Gefahrenquellen. “Nicht nur für Schülerinnen und Schüler ist vieles neu, sondern auch für die Erziehungsberechtigten”, sagt Verkehrsdezernent Klaus Oesterling, der die Verkehrssicherheitswochen an der Freiligrathschule im Stadtteil Fechenheim am Montag, den 6. August 2018, eröffnete.

Verkehrsdezernent Klaus Oesterling und Leiter der Städtischen Verkehrspolizei Rainer Michaelis klären auf vor der Freiligrathschule im Stadtteil Fechenheim.

Schulweg-Safari Kampagne klärt auf

In den Aufklärungs- und Kontrollwochen nach den Sommerferien sind das Straßenverkehrsamt und die Landespolizei Frankfu rt am Main insbesondere im Bereich von Schulwegen präsent. Zum Schuljahresbeginn finden schwerpunktmäßige Kontrollen vor Schulen statt. Eltern, Kinder und Verkehrsteilnehmende werden über den sicheren Schulweg informiert und aufgeklärt. Dass es sinnvoll und gesund ist, den Schulweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad anzutreten, macht insbesondere die Kampagne „Schulweg-Safari“ deutlich.

“Raser und Elterntaxis” vermeiden

“Raser und Elterntaxis”, die gerade vor Schulen und entlang von Schulwegen zugegen sind, rufen oftmals gefährliche Verkehrssituationen hervor. In den Aufklärungs- und Kontrollwochen werden die Verkehrsteilnehmenden dafür sensibilisiert, sich richtig zu verhalten.

Ein Mitarbeiter der Sädtischen Verkehrspolizei steht an einer Fahrzeugtür, um den Insassen die Gurtpflicht zu erläutern.

Ein Elterntaxi wird kontrolliert.

Verkehrserziehung und Verkehrsaufklärung: wichtige Bausteine der Verkehrssicherheitsarbeit

Die Verkehrserziehung der Kinder und die entsprechende Verkehrsaufklärung der Eltern sowie der übrigen Verkehrsteilnehmenden ist notwendig und stellt ein Schwerpunkt der Verkehrssicherheitsarbeit des Straßenverkehrsamtes und des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main dar.