Schulwegpassprüfung am Frankfurter Berg

Kinder sicher unterwegs – und die Eltern machen mit!

Verkehrsdezernent Stefan Majer bei Schulwegpassprüfung am Frankfurter Berg

Am Montag, den 11.07.2016, hat Verkehrsdezernent Stefan Majer im Kindergarten der Evangelischen Bethaniengemeinde den kleinen Absolventen die verdienten Schulwegpässe überreicht. In den letzten zwei Monaten haben insgesamt 11 Kinder dieses Kindergartens zur Vorbereitung für die anstehende Schulzeit das Verhalten im Straßenverkehr, mit Unterstützung der Stadtpolizei-Verkehrserziehung, geübt. Hierbei wurden die Kinder insbesondere für gefährliche Situationen an Fußgängerüberwegen sensibilisiert sowie für zunächst unscheinbare Gefahren. Nach abgelegter Schulwegprüfung überreichte Stefan Majer den Schulweg-Profis die Urkunden sowie kleine Geschenke.

Seit dem Projektstart im Jahr 2008 konnte so die Verkehrserziehungsarbeit auch für Kinder im Vorschulalter ausgebaut werden. Im Projekt „Schulwegtraining“ werden sowohl die Erzieherinnen und Erzieher als auch die Eltern in die Verkehrssicherheitsarbeit einbezogen, bevor die Kinder als Erstklässler den Weg zur Grundschule antreten. Insbesondere die Zusammenarbeit mit den Eltern trägt zur Selbstsicherheit der Kinder bei.

Das Projekt wurde im Jahr 2008 mit insgesamt 75 Kinder und 47 Eltern gestartet. Seit Projektbeginn ist ein erheblicher und stetiger Anstieg der teilnehmenden Kinder und Eltern zu verzeichnen. Bereits im Jahr 2011 war die Teilnahme der Kinder auf 1661 angestiegen. Im letzten Jahr haben insgesamt 3185 Kinder und 2552 Eltern an der Aktion teilgenommen. Damit hat sich die Zahl der Teilnehmenden seit 2011 fast verdoppelt.

„Grundlagen für eine sichere und selbstbewusste Mobilität werden schon im Kindesalter gelegt“, weiß Stefan Majer, „deswegen ist es sehr wichtig, dass das Straßenverkehrsamt vor einigen Jahren das Projekt „Schulwegtraining“ in Frankfurt ins Leben gerufen hat.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.